zum Newsroom

M12 Rundsteckverbinder im Internet der Dinge: jetzt auch auf der Sensor Aktorebene

Konsequenter und systematischer Auf- und Ausbau der Rundsteckverbinder Familie M12

04.05.2021 | Metz Connect

METZ CONNECT hat den Baukasten der Leiterplattensteckverbinder im Sortiment M12 um A-kodierte Varianten nach DIN EN 61076-2-101 erweitert. Die Verbinder sind normkonform, und somit für alle Übertragungen auf der Sensor und Aktorebene prädestiniert.

© METZ CONNECT GmbH

Die Produkte sind analog zu den X- und D-kodierten Leiterplattenbuchsen je nach Einbausituation und Anwendung in verschiedenen Darreichungsformen verfügbar. Es gibt sie als Vorderwand- und Rückwandmontage komplett montiert oder als Bausatz. Für den Einsatz im industriellen Umfeld gibt es Varianten die in ungestecktem Zustand die Dichtigkeit nach IP67 erfüllen, somit ist ihr Gerät dicht selbst wenn kein Stecker oder eine Schutzkappe angeschlossen sind.

Für die hochvolumige Geräteherstellung und Leiterplattenbestückung nach neusten Fertigungserkenntnissen, gibt es die Leiterplatteneinsätze auch als Variante auf Tape on Reel mit einer Kaptonfolie als Bestückungshilfe. Es werden marktübliche 15 Zoll Rollen mit 160 Stück pro Reel verwendet.

Mehr zum Thema ...

zum Newsroom