← zurück zur TECSELECT-Junior Übersichtsseite

TECSELECT-Junior-Schulungen Von "Knigge" bis "Kommunikation"

Geben Sie Ihren Auszubildenden von Anfang an einen guten Start ins Berufsleben. Mit diesen Seminaren sind Ihre Azubis bestens auf die Anforderungen des Berufsalltags vorbereitet. 
Die Schulungen werden von Ihrem DEHA-Unternehmen organisiert und direkt mit Ihren TECSELECT-Punkten verrechnet. Gerne kommt unsere Referentin Sabine Harms auch in Ihre Firma für ein eigens auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Seminar.

Knigge mal anders Für den ersten Eindruck gibt es nur eine Chance


Oftmals finden die Arbeiten eines Elektroinstallationsbetriebes bei Privatkunden in deren Wohnungen statt - ein sensibler Bereich. Umso wichtiger ist es, beim Kunden angenehm, kundenorientiert und höflich aufzutreten. Der Kunde unterscheidet dabei nicht zwischen Azubi und Meister - neben der Qualität der Arbeit ist auch der Auftritt des Betriebes, der Eindruck der Mitarbeiter und die Auftragsabwicklung von entscheidender Bedeutung.
Inhalte der Schulung sind u. a.:

  • Grundlagen der Kommunikation und Körpersprache
  • Außenwahrnehmung
  • Erwartungen an Auszubildende im Kundenkontakt
  • Umgangsformen beim Kunden
  • Professionelle Techniken der Wirkungsoptimierung

Kommunikation mit dem Kunden Von Anfang an selbstbewusst im Kundengespräch


Bereits ab dem 1. Ausbildungtag sind die Auszubildenden gefordert mit Kunden und Gesprächspartnern zu
kommunizieren - sei es vor Ort oder am Telefon. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer, selbstbewusst zu
agieren, fachlich kompetent und verständlich wichtige Auskünfte über Produkte, Arbeitsweisen und den Stand des
Auftrages an den Kunden zu vermitteln. Es beleuchtet auch die schwierigen Gesprächspartner und analysiert
herausfordernde berufliche Situationen hinsichtlich der Kommunikation. Die Auszubildenden lernen, durch adäquate
und konstruktive Gesprächsführung mit diesen unterschiedlichen Themen im Berufalltag umzugehen.
Inhalte der Schulung sind u. a.:

  • Optimale Gesprächsführung und -verlauf
  • Die vier seiten einer Nachricht im Kundengespräch
  • Grundregeln der Telefonie, kundenorientierte Sprache / positive Rhetorik
  • Fallbeispiele aus der Praxis der Mitarbeiter und deren erfolgreiche Umsetzung

Erfolgreicher Umgang mit Konflikten im beruflichen Alltag für Auszubildende im 3. Lehrjahr


Das Seminar beleuchtet die vielfältigen konfliktträchtigen Situationen des Alltags im Elektro-Handwerk, zum Beispiel
der Umgang mit Beschwerden und Reklamationen von Kunden, aber auch ein Interessenkonflikt mit den Kollegen
oder dem Vorgesetzten. Der Auszubildende muss einen kühlen Kopf bewahren und situativ richtig reagieren, um die
Beziehung zum Kunden nicht zu gefährden. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer, wie sie geschickt Konflikte
proaktiv vermeiden, lösen und gekonnt Kunden halten. Sie lernen auch Gespräche zu meistern, in denen sich der
Gesprächspartner als regelrechter Gegner erweist oder das Ruder aus der Hand zu laufen droht.
Inhalte der Schulung sind u. a.:

  • Die Bedürfnisse der Konfliktbeteiligten erkennen
  • Ruhig und sachlich trotz emotionaler Anspannung reagieren
  • Konfliktmodelle zur Analyse schwieriger Situationen
  • Konsens erreichen
  • Bearbeiten von Fallbeispielen aus dem Alltag

Vom Azubi zum Mitarbeiter Der Rollenwechsel im 3. Lehrjahr


Im 3. Lehrjahr wächst der Auszubildende immer mehr in die Rolle eines Mitarbeiters und Leistungsträgers hinein. Damit erweitern sich die Kompetenzen und gleichzeit die Erwartungen des Arbeitgebers und des Kunden innerhalb des Arbeitsalltags. Nun ist man selbst verantwortlich für die Tages- und Projektplanung, die Strukturierung der Aufgaben, das Lösen von Problemen und die Abstimmung mit dem Kunden. Solch eine Umstellung kann für manch einen der harte Fall auf den Boden der Tatsachen bedeuten. Mangelnde berufliche und soziale Kompetenzen werden schlagartig und schmerzlich deutlich.
Um dies zu vermeiden begleitet das Seminar bei diesem Rollenwechsel und bereitet die zukünftigen vollwertigen Mitarbeiter auf die neuen Aufgaben und Anforderungen vor.
Inhalte der Schulunge sind u. a.:

  • Veränderungen nach der Prüfung - Meine berufliche Handlungskompetenz
  • Aktuelle und zukünftige Erwartungen meines Unternehmens an mich
  • Wie finde ich meinen neuen Platz im Team?
  • Abgleich von Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Bearbeitung von Praxisbeispielen für den Alltag
  • Professionelle Techniken der Stressbewältigung und Selbstmotivation