zum Newsroom

Perfekt für Mehrfamilienhäuser - Modulare Wettersensorik für Smart Home Systeme LUXORliving

16.12.2020 | Theben

Die modulare Wettersensorik von Theben ermöglicht den Anschluss von mehreren autarken LUXORliving Smart Home Systemen an einen gemeinsamen Wettersensor. Damit lassen sich Jalousien, Markisen und Rollläden in verschiedenen LUXORliving Systemen witterungs-abhängig über einen einzigen Wettersensor steuern.

© Theben AG:Mit der Wetterstation M140 machen Sie zwar kein besseres Wetter, aber Sie vereinfachen die Jalousien- und Sonnenschutzsteuerung mit LUXORliving.

Der LUXORliving M100 Wettersensor wird an der Hauswand oder auf dem Dach z.B. eines Mehrfamilienhauses oder Apartmenthauses montiert. Die erfassten Wetterdaten (Temperatur, Regen, Wind, Helligkeit) werden zur Auswertung an eine oder bis zu zwanzig LUXORliving M130 Wetterzentralen weitergeleitet. Von hier aus erhalten die LUXORliving Smart Home Systeme der einzelnen Wohneinheiten ihre Steuerbefehle. Somit kann in jeder Wohnung sowohl die Teilnahme der einzelnen Behänge, als auch die definierten Grenzwerte für diese Teilnehmer individuell festgelegt werden.

Im Vergleich zu einer Wetterstation für jedes einzelne LUXORliving System reduziert die modulare Wettersensorik von Theben die Geräte- und Montagekosten erheblich. Zudem wird die Optik des Hauses nicht durch mehrere Wetterstationen beeinträchtigt.

© Theben AG: Mit dem Wettersensor LUXORliving M100 und der Wetterzentrale M130 decken Sie mehrere LUXORliving-Installationen gleichzeitig ab, reduzieren Gerätekosten und sparen Installationszeit.

Der Wettersensor ist als Kombisensor ausgeführt: Drei Lichtsensoren sorgen für zuverlässige Helligkeitsmessung in drei Richtungen. Ein umströmter Temperatursensor misst die Außentemperatur deutlich präziser, als es innenliegende Sensor ermöglichen. Der sensitive Regensensor trocknet dank Beheizung nach einem Schauer schnell ab. Des weiteren werden Fehlschaltungen durch die Interpretation von Morgentaus als Regen ausgeschlossen. Das robuste Flügelrad-Anemometer misst die Windgeschwindigkeit bei Schneefall und Frost auch noch nach Jahren exakt und sorgt so für ein zuverlässiges Einfahren der Behänge bei aufziehenden Stürmen.

zum Newsroom